Vortrag „Kaffeeform – ein junges Start-up aus Berlin, Deutschland“

Sie befinden sich hier: Sekundarstufe II > Neuigkeiten > 20. März 2017

Frau Lehmann ist es zu verdanken, dass wir an der DSSI am vergangenen Freitag Besuch von Julian Lechner hatten. In der 11. und 12. Klasse stellte er sein beeindruckendes Start-Up Unternehmen `Kaffeeform´ vor. Als Produktdesigner hat Julian Lechner bereits noch im Studium mit der Verarbeitung von Kaffeesatzresten experimentiert und nach vielfältigen Versuchen und Entwicklungsschritten, unter anderem auch mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts, einen besonders nachhaltigen Werkstoff entwickelt. Julian Lechner lässt Kaffeetassen aus einer Pelletmischung aus Kaffeesatzresten, Holz und einem Biopolymer produzieren. Nach großem Erfolg bei Berliner Cafébetreibern, werden diese inzwischen auch europaweit nachgefragt. Die leichten formstabilen Tassen mit leichtem Kaffee- und Holzgeruch erfreuen sich großer Beliebtheit, insbesondere weil auch die Idee eines von Erdöl unabhängigen ressourcenschonenden Up-Cyclings begeistert. Die beteiligten SchülerInnen und LehrerInnen waren auf jeden Fall sehr angetan und hatten viele Fragen zu dem eher von Solidarität als von persönlichem Gewinnstreben geprägtem Geschäftsmodell. Wir sind jetzt gespannt auf ein weiteres Produkt, das gerade in der Entwicklung ist: Ein wiederverwendbarer Kaffee-to-go-Becher, der über Crowdfunding produziert werden soll. Allein in Deutschland werden im Jahr 3 Mrd. Einmal-Kaffee-Becher verwendet! Julian Lechner hat zudem in Seoul Gespräche mit einer Kaffee-Kette über seine Erzeugnisse geführt.

Wir wünschen dem sympathischen Julian Lechner und seinem Betrieb weiterhin alles Gute, werden hoffentlich bald auch mal aus seinen Tassen in der Schule Kaffee trinken und sicherlich mal wieder von seinem weiteren Wirken berichten. Weitere Infos unter: www.kaffeeform.com

Gerd Vetter