Mathecamp 2017 in Hongkong

Sie befinden sich hier: Sekundarstufe I > Neuigkeiten > 09. Mai 2017

In der ersten Woche nach den Osterferien trafen sich 50 Schüler und Schülerinnen aus den Oberstufen mehrerer asiatischer Deutscher Auslandsschulen beim Mathecamp 2017 in Hongkong. Auch aus der DSSI nahmen insgesamt sieben Jugendliche aus der zehnten und elften Klasse teil, begleitet von Herrn Feigl.

Das Mathecamp hatte drei Ziele: sich mit höherer Mathematik zu beschäftigen, mit gleichgesinnten Schülern anderer Länder zu interagieren und schließlich auch die Metropole Hongkong zu besichtigen. Wir konnten unter acht Themen vier Kurse auswählen, deren Inhalte entweder überhaupt nicht oder nur oberflächlich im Curriculum vorgesehen sind. Beispielsweise gab es Kurse zum Thema Matrizen, Fraktale und Kryptographie. Die intensiven dreistündigen Unterrichtseinheiten, die von begleitenden Lehrern gestaltet wurden, gaben uns daher einen Einblick in mathematische Themen, die wir andererseits vielleicht nie kennengelernt hätten. Wir alle erhielten so ein besseres Verständnis der Möglichkeiten der Mathematik und haben eine klarere Vorstellung davon, was uns bei einem Studium der Mathematik erwarten würde.

Es gab viele Möglichkeiten, andere Schüler kennenzulernen und sich auszutauschen. Die großen Kurse, die gemeinsamen Mahlzeiten, teilweise auch gemeinsame Hotelzimmer und der Sportabend am Dienstag boten Gelegenheiten, in der großen Gruppe neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften zu knüpfen. Alle Teilnehmer machten am Donnerstag, unseren letzten vollen Tag in Hongkong, eine Rallye durch die Stadtteile Central, Admiralty und Wan Chai, die am Abend mit der Lightshow an der Harbourfront endete.

Wir möchten uns abschließend herzlich bei dem Schulvorstand, der uns durch seine großzügige Unterstützung die Reise ermöglichte, bedanken.

Zusätzlich bedanken wir uns bei Herrn Feigl, unserem begleitenden Lehrer, für seine Organisation, ohne die wir nicht am Camp hätten teilnehmen können. Wir werden uns lange an das Camp erinnern: sowohl an das neu erworbene Wissen als auch an die neuen Freunde.

Ann Kathrin Bergmann & Yannick Geyer