Europa, quo vadis? – Besuch des EU Botschafters Sabathil

Sie befinden sich hier: Sekundarstufe I > Neuigkeiten > 20. Mai 2016
Europa befindet sich in schwierigen Zeiten. Umso wichtiger ist es vielleicht gerade jetzt, sich mit den historischen Wurzeln der Europäischen Union auseinanderzusetzen.
IMG_6623
Anlässlich des Schuman-Tages besuchte der EU Botschafter in Korea, Herr Sabathil, die DSSI im Rahmen des Ambassador to School-Programms. Der französische Außenminister Robert Schuman schlug am 9. Mai 1950 in seiner Rede die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) vor, deren Mitglieder ihre Kohle- und Stahlproduktion zusammenlegen sollten.
IMG_6625
Was für viele heute als selbstverständlich erscheint, war damals nach vielen kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn alles andere als normal.
Gerade in Anbetracht der gegenwärtigen Entwicklungen in der EU mit einem möglichen Brexit, Grexit Diskussionen und der Flüchtlingskrise, hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen an den Botschafter, der den Schülern eine Reihe von wichtigen Hintergrundinformationen zu den historischen Wurzeln und über die Praxis der EU Politik erzählen konnte.
Andreas Hilsbos